Startseite

Zum traditionellen Termin um Dreikönig hielt Nova EUropa am 8./9. Jänner 2016 die jährliche Arbeitsklausur ab. Hardfacts zum Migrationsthema lieferten Nova EUropa-Präsident Vzkl. a.D. Dipl.-Ing. Dr. h.c. Josef Riegler - er erörterte die ignorierten Zusammenhänge zwischen Klimawandel und Migration -, Mag. Peter Webinger, Gruppenleiter im BMI, und Dr. Arnold Kammel, Direktor des Austria Institut für Europa- und Sicherheitspolitik, der eine umfassende Analyse des Syrienkonflikts beisteuerte. Am Freitag Abend luden die Nova EUropa-Präsidenten Zweiter Nationalratspräsident a.D. Univ.-Prof. Dr. Heinrich Neisser und Mag. Karl Koller zum Kamingespräch über Republikanische Werte - Reflexionen des Nova EUropa-Präsidium-Mitglieds Dr. Reinhard Petschnigg zu 9 Jahre Finanz und Wirtschaftskrise und den Inhalten des "Five-Presidents-Report" rundeten das Arbeitstreffen ab.

034043047

Die Aufarbeitung der infolge der Impulse dynamischen Diskussionsprozesse dauert derzeit noch an.

005

Mag. Thomas Kath, Obmann Nova EUropa, eröffnet die Klausur mit einer knappen und originellen historischen Rückschau in die Völkerwanderungszeit und empfiehlt das Buch von Patrick J. Geary über die Merowinger und Oswald Spänglers Klassiker: "Der Untergang des Abendlandes" - und zwar nicht aus fatalistischem Zynismus, wie er ausdrücklich sagt, sondern um sich schlicht mit dem vertraut zu machen, was da wirklich drinnen steht.

 

007008

Mag. Peter Webinger, Gruppenleiter im BMI, analysiert die Auswirkungen unseres "Zeitalters der Migration" auf Österreich und findet dabei nicht nur erfreuliche Ausblicke.

 

011010

Vzkl. a.D. Dipl.-Ing. Dr. h.c. Josef Riegler - Gründer des Ökosozialen Forums und Nova EUropa-Präsident - informiert über die Prognosen zum fortschreitenden Klimawandel und übergibt zur Analyse der unmittelbaren Auswirkungen auf die Migrationsströme das Wort an seinen jungen Mitarbeiter im Institut für Umwelt - Friede - Entwicklung (IUFE), Dipl.-Ing. Florian Leregger (unteres Bild Mitte, mit Brille). Abschließend erörtert Riegler das aktuelle Pariser Klimaabkommen und deutet es als Schritt in die richtige Richtung, dass sowohl die USA als auch China der Akte beigetreten sind.

 

018

Im Kamingespräch erörtert Zweiter Nationalratspräsident a.D. Univ.-Prof. Dr. Heinrich Neisser, Nova EUropa-Präsident und Verfassungsjurist, die in den Rechtsdokumenten der Europäischen Union verankerten Werte. Nova EUropa-Präsident Mag. Karl Koller nähert sich der Fragestellung von der Seite der "Sitten" und der gelebten abendländischen Kultur. Die Impulse nähren eine angeregte Diskussion nicht zuletzt angesichts der Neujahrsvorfälle in Köln und anderswo, wo es zu überproportional vielen sexuellen Belästigungen und Übergriffen durch Männer mit Migrationshintergrund aus islamischen Ländern gekommen ist.

 

020DSC00309049

Dr. Arnold Kammel, Direktor des Austria Institut für Europa- und Sicherheitspolitik und langjähriges, engagiertes Nova EUropa-Mitglied, analysiert präzis und tiefschürfend den Syrien-Konflikt. Fazit: ein außenpolitisches Versagen des Westens auf ganzer Linie. Er fasst tabellarisch die denkbaren Lösungsvorschläge für den Konflikt zusammen und geht auf die Rolle Russlands ein. Unabhängig von den evidenten kühlen Eigeninteressen Russlands wird seine faktische Rolle im Resultat dargeleget und in der Debatte gewürdigt.

 

051DSC00310

Dr. Reinhard Petschnigg, Nova EUropa-Gründungs- und Präsidiumsmitglied, Ökonom, erinnert daran, dass Europa im neuen Jahr 2016 in das 9. Jahr einer andauernden Finanz- und Wirtschaftskrise eintritt. Dabei analysiert er den aktuellen Five-Presidents-Report, der eine eindeutige Abkehr vom bisherigen neoliberalen Kurs darstellt. Insofern ein mögliches Lichtlein am Ende des Tunnels.