Berichte

In der Präsidiumssitzung am 13. März 2017 in der Politischen Akademie der ÖVP wurde der frühere Zweite Präsident des Nationalrates Univ. Prof. Dr. Heinrich Neisser für ein weiteres Jahr in die Präsidiale gewählt, die damit weiterhin aus drei Personen, neben Neisser dem früheren Vizekanzler DI Dr. h.c. Josef Riegler und dem Gründungsobmann Mag. Karl Koller besteht. Hauptpunkt der Präsidiumssitzung war die Diskussion des "Weißbuchs zur Zukunft der EU" mit den fünf Szenarien in Zusammenschau mit dem "Nova EUropa Dreistufenplan" und dem "Nova EUropa 7-Punkte-Plan als Antwort auf den Brexit".

In der darauffolgenden Generalversammlung wurde ein neuer Vorstand gewählt. Nach zwei Jahren übergab Obmann Mag. Thomas Kath an die neue Obfrau Julia Hahn. Thomas Kath verbleibt im Vorstand und übernimmt das Amt des Finanzreferenten. Zum Stellvertretenden Obmann wurde Dr. Arnold Kammel und zum Generalsekretär Dr. Gunther Hauser bestellt.

In der Präsidiumssitzung am 6. Juli 2016 wurde die amtierende Präsidiale bestehend aus dem früheren Zweiten Präsidenten des Nationalrates Univ. Prof. Dr. Heinrich Neisser, dem früheren Vizekanzler DI Dr. h.c. Josef Riegler und dem Gründungsobmann Mag. Karl Koller einstimmig wiedergewählt. Prof. Neisser wurde auf eigenen Wunsch nur mehr für ein Jahr in die Präsidiale gewählt, Josef Riegler, der wegen einer Erkrankung entschuldigt war, und Karl Koller stehen für die volle Amtszeit von zwei Jahren zur Verfügung.

Den Mittagstisch-Auftakt 2016 machte Dr. Gunther Hauser, Referatsleiter in der Landesverteidigungsakademie des Österreichischen Bundesheeres. Mit dem Beginn des Jahres 2016 wurde auch die Lokalität gewechselt: Der Mittagstisch vom 5. Feber 2016 fand erstmals im Salon Léhar im ersten Stock des Hotels Ambassador in der Kärntnerstraße statt, wo auch technisches Equipment zur Verfügung steht wie Laptop und Beamer.

Zum traditionellen Termin um Dreikönig hielt Nova EUropa am 8./9. Jänner 2016 die jährliche Arbeitsklausur ab. Hardfacts zum Migrationsthema lieferten Nova EUropa-Präsident Vzkl. a.D. Dipl.-Ing. Dr. h.c. Josef Riegler - er erörterte die ignorierten Zusammenhänge zwischen Klimawandel und Migration -, Mag. Peter Webinger, Gruppenleiter im BMI, und Dr. Arnold Kammel, Direktor des Austria Institut für Europa- und Sicherheitspolitik, der eine umfassende Analyse des Syrienkonflikts beisteuerte. Am Freitag Abend luden die Nova EUropa-Präsidenten Zweiter Nationalratspräsident a.D. Univ.-Prof. Dr. Heinrich Neisser und Mag. Karl Koller zum Kamingespräch über Republikanische Werte - Reflexionen des Nova EUropa-Präsidium-Mitglieds Dr. Reinhard Petschnigg zu 9 Jahre Finanz und Wirtschaftskrise und den Inhalten des "Five-Presidents-Report" rundeten das Arbeitstreffen ab.

Dr. Arnold Kammel, Direktor des Austria Institut für Europa- und Sicherheitspolitik (AIES), analysierte beim bis auf den letzten Platz besetzten Mittagstisch am Freitag, dem 20. November 2015, den Ostukraine-Konflikt – und damit einhergehend das Verhältnis Europa-Russland.

Die ordentliche Generalversammlung am 23. Juni 2015 in Wien brachte einen Generationenwechsel im Vorstand. Nach nunmehr fast zwölfjährigem Bestehen des Vereins zogen sich die Gründungsmitglieder Mag. Karl Koller, Mag. Christoph Korosec und Dr. Reinhard Petschnigg aus der operativen Tätigkeit zurück, um fortan im Präsidium von Nova EUropa  vermehrt inhaltlichen Input zu geben.

In einer zweitägigen Arbeitsklausur vom 7.-bis 8. November 2014 stellte sich Nova EUropa die Aufgabe, die aktuellen Herausforderungen Europas zu diskutieren, diese zu analysieren, Politikziele zu definieren und Politikalternativen zu erarbeiten. "Wir haben es mit einer historisch einmaligen Fülle an Problemstellungen zu tun", so Obmann Karl Koller einleitend. "Dies Fülle an Problemstellungen erfordert eine klare Vision von der Zukunft und daraus abgeleiteten realistischen und abgestimmten Lösungsansätzen und Konzepten".

 

Nova EUropa-Präsident Heinrich Neisser, Bundesminister und Zweiter Nationalratspräsident a. D. diskutierte am Dienstag, den 28. Oktober 2014 mit der Staatsrechtsexpertin Gabriele Kucsko-Stadlmayer im Rahmen von Evolution Volkspartei an der Politischen Akademie über Einerwahlkreise und direkte Demokratie.

Im Rahmen des "Evolution Volkspartei" Prozesses diskutierten am 29. September 2014 Nova-EUropa-Präsident Josef Riegler, Vater der Ökosozialen Marktwirtschaft und der Ökonom Gottfried Haber an der Politischen Akademie über die Zukunftspotenziale dieser ordnungspolitischen Idee.

Auf der ordentlichen Generalversammlung von Nova EUropa am 25. Juni 2014 in Wien wurde eine Statutenreform beschlossen, die anstelle eines einzigen Präsidenten auch die Wahl einer Doppel- oder Dreifachspitze ermöglicht. Die Präsidiumsmitglieder von Nova Europa machten von der neuen Möglichkeit Gebrauch und wählten die verdienten Präsidiumsmitglieder NPräs. a.D. Univ.-Prof. Dr. Heinrich Neisser und Vizekanzler a.D. Dipl.-Ing. Josef Riegler in die neu geschaffene Präsidiale.